Heute Morgen folgte ich der Einladung des Ortsvereins der SPD-Markkleeberg auf einen Rundgang durch die Innenstadt. Mit sehr engagierten Kommunalpolitikern aus dem Stadtrat, die merklich für ihre Stadt und deren Vereine und Bürgerinnen und Bürger brennen, bekam ich einen Einblick in die jüngere Entwicklung der Markkleeberger Stadtgeschichte und verschiedene Bauprojekte. Über das Rathaus, den Kunstwinkel, die Neue Mitte samt Stadtbad ging es dabei in den Agra-Park. Neben den Themen der Schaffung von Sozialwohnungen, Vereins- und Sportförderung und einer nachhaltigen Stadtentwicklung kamen wir zudem ins Gespräch über Jugendarbeit und die Landschaft der Ganztagsangebote. Dabei wurde klar, dass die Kommunen langfristige und bürgerinnennahe Entscheidungen treffen können, sofern es dafür die entsprechenden Förderungen durch Land und Bund gibt.
Im Agra-Park informierte ich mich über die Pläne des umtriebigen Vereins und konnte mich erneut vom Potenzial dieser Anlage für den Südraum Leipzig überzeugen lassen.