Mascheck unterwegs: Oberbürgermeisterin Luedtke, Gymnasium „Am Breiten Teich“ Borna, Mehrgeneationenhaus Wurzen und Grimma, Standortinitiative Wurzen, Sozialverband VdK, Haus „Grillensee“ Naunhof, Kita „Lehmhauskinder“ Grimma – Rückblick Wahlkreiswoche KW 6 in 2022

Am Montag, den 07. Februar startete die Wahlkreiswoche mit einem Kennenlerngespräch von Franziska Mascheck bei Bornas Oberbürgermeisterin Simone Luedtke. Themen waren u.a. die gemeinsame Tourismusregion Borna-Kohrener Land sowie die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und der Bundespolitik. 

Bildquelle: Stadtverwaltung Borna

Im Anschluss war Mascheck im Gymnasium „Am Breiten Teich“ Borna. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 11 löcherten sie dort mit allerlei Fragen, wie zur Vereinbarkeit von Arbeit und Familie, warum sie sich für die SPD entschieden habe, Antworten auf die zunehmende soziale Spaltung im Land sowie den Stand der Digitalisierung an den Schulen.

Der Dienstag war dann Maschecks „Wurzen-Tag“. Nach dem Besuch des, durch Bundesmittel geförderten, Mehrgenerationenhauses „Zuversicht“ tauschte sie sich bei der Standortinitiative Wurzen und Wurzener Land mit einigen der Vorstandsmitglieder über die Zukunft des Wasserstoff in unserer Region, Herausforderungen der Fachkräftegewinnung im Leipziger Speckgürtel sowie die Probleme in der Fördermittelpolitik aus.

Im Mehrgenerationenhaus „Zuversicht“ Wurzen

Probleme und Ärger mit der Krankenkasse, der Erwerbsminderungsrente oder dem Jobcenter? 

Am Mittwochvormittag, den 09. Februar besuchte Bundestagsabgeordnete Mascheck den Sozialverband VdK. Mit dem Mitarbeiter Herrn Katzschmann und dem ehrenamtlichen Ortsverbandsvorsitzenden für Borna Herrn Steg tauschte sie sich über die Arbeit des VdKs im Landkreis aus. Dieser vermittelt für seine Mitglieder wichtige Sozialrechtsberatungen und hat seine Beratungsstellen neben Borna auch in Wurzen.

Mehr Informationen und Mitgliedsanträge für den VdK gibt es hier.

Bildquelle: VdK OV Borna

Am Nachmittag besuchte Mascheck dann noch das Bildungs- und Freizeitzentrum „Haus Grillensee“ in Naunhof. Im Gespräch mit Einrichtungsleiterin Kathrin Storch und dem Vorstand der Kindervereinigung Dresden e.V. Herrn Güldemann informierte sie sich über die Neuausrichtung des Hauses, hin zu mehr Trainingslagern, Sportangeboten und Seminarangeboten sowie über die aktuellen Herausforderungen während der Corona-Pandemie.   

Am Freitag endete die Wahlkreiswoche mit einem „Grimma-Tag“. Zuerst besuchte Mascheck die Kita im Grimmaer Ortsteil Hohnstädt „Lehmhauskinder“. Die Kita verfolgt ein naturnahes Konzept, orientiert an der Reggio-Pädagogik.

Ebenfalls besuchte sie das Mehrgenerationenhaus „Alte Feuerwehr“ in Grimma. Dort kommen Menschen unterschiedlichster Herkunft und Alters zusammen. 65 ehrenamtlich Aktive halten die Grimmaer Stadtgesellschaft zusammen und bringen sich ein. Angeboten werden im Mehrgenerationenhaus beispielsweise Sprachkurse, Eltern-Kinder-Treffs, gemeinsames Frühstücken, Internetkurse für Senior*innen oder Handarbeitsgruppen. Mehr Informationen gibt es hier.